Die Wurzel allen Übels

Die Wurzel allen Übels

Vorstellungen über die Herkunft des Bösen und Schlechten in der Philosophie und Religion des 1.-4. Jahrhunderts. Ratio Religionis Studien III
Hrsg. v. Fabienne Jourdan u. Rainer Hirsch-Luipold, 2014

 

Die Frage nach der Herkunft des Bösen hat philosophische wie religiöse Denker seit jeher beschäftigt.  Unde malum? Wo immer die Erfahrung des Ausgeliefertseins an Gewalt und Zerstörung, Krankheit und Tod, aber auch die Erfahrung der Abgründigkeit der Seele Menschen erschüttern, drängt sich die Frage nach Ursache und Verantwortlichkeit auf. Die fortgesetzte Suche nach Antworten, durch mythisches Erzählen, durch philosophische Reflexion, durch psychologische, soziale sowie politische Rationalisierung oder durch naturwissenschaftliche Hypothesenbildung wird in den Beiträgen des vorliegenden Bandes in der Literatur des 1.-4. Jahrhunderts n.Chr., nachgezeichnet. Die behandelten Texte spiegeln ein die Geistes-, Philosophie- und Religionsgeschichte durchziehendes Verlangen, die Existenzbedingungen des Menschen zu verstehen und seiner Leiderfahrung auf den Grund zu gehen, getrieben von der Hoffnung, sich am Ende des Übels entheben oder es doch zumindest intellektuell domestizieren zu können.

(Text by the organizers)

Editeur Mohr Siebeck

Inhaltsübersicht:

Fabienne Jourdan/Rainer Hirsch-Luipold: Vorwort

I. Einführung
Karin Alt: Zum Phänomen des Bösen in der späteren Antike. Generelle Fragen, Voraussetzungen und ein Ausblick auf zwei Philosophen des 3. Jahrhunderts n.Chr.

II. Hintergründe
Luc Brisson: Whence Comes Evil in Plato –  Troels Engberg-Pedersen: Is the Stoic Account of the Origin of Evil Good Enough? On Seneca’s De Providentia and Hercules Furens –  Thomas Römer: The Origin and the Status of Evil According to the Hebrew Bible

III. Die Herkunft des Bösen und Schlechten in der Literatur des 1.-3. Jahrhunderts n.Chr.

Folker Siegert: Die theoretische Bewältigung des Bösen bei Philon –  David T. Runia: Clement of Alexandria and the Origin of Evil –  Zlatko Pleše: Evil and Its Sources in Gnostic Traditions –  Fabienne Jourdan: Materie und Seele in Numenios’ Lehre vom Übel und Bösen –  Denis O’ Brien: Plotinus on Matter, Non-Being and Evil

IV. Ausblicke
Marie Hélène Congourdeau: Ursprung des Bösen und körperliche Existenz –  Bernhard Neuschäfer: Der menschliche Wille als Ursprung des Bösen. Augustins willenstheoretischer Lösungsversuch des  unde malum -Problems –  Dorothee Pielow:Vorstellungen über « das Böse » im Koran


Vous aimerez aussi...

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.